Wie wähle ich die richtige Kindergeschichte aus

Der Kindergeschichtenmarkt ist groß. Bild @ J&S Books GmbH

Du stehst mit Deinem Kind vor dem Bücherregal. Zielsicher greift es nach Heidi. Schon wieder die Geschichte des Waisenmädchens aus den Bergen? Na gut, dann soll es wohl so sein… Denn damit Vorlesen für Kinder interessant bleibt, ist vor allem eins wichtig – sie müssen den Inhalt lieben und die Wahlfreiheit haben.

Bücher auswählen, Bücher vorschlagen

Selbst der größte Heidi-Fan gerät irgendwann an den Punkt, an dem neuer Lesestoff gefragt ist. Beziehe Dein Kind in die Suche mit ein. Ihr könnt gemeinsam eine Bibliothek durchstöbern, euch in einem Buchladen umsehen oder zu Hause auf dem Sofa das iPad zur Hand nehmen und nach tollen Erzählungen Ausschau halten.

Damit der Berg an Möglichkeiten das Kind nicht überfordert, triff eine Vorauswahl. Orientiere Dich dabei an den Vorlieben Deines Kindes. Zudem sind Themen empfehlenswert, die euren derzeitigen Alltag betreffen – etwa die bevorstehende Geburt eines Geschwisterchens, die baldige Einschulung oder die erste große Urlaubsreise.

Klassische Kinderbücher bis Kinderbuch-Apps

Die Erzählung rund um die kleine Heidi, die zunächst bei Ihrem Großvater aufwächst und später in die Großstadt umziehen soll, gehört auch heute noch zu den beliebtesten Kinderbüchern und ist der Klassiker schlechthin. Bereits 1880 wurde das Buch der Schweizer Autorin Johanna Spyri veröffentlicht.

Die kleine Raupe Nimmersatt, Pippi Langstrumpf oder der Räuber Hotzenplotz haben nicht ganz so viele Jahre auf dem Buckel, werden jedoch auch schon lange von Generation zu Generation weitergegeben.

Ebenso kannst Du mit moderneren Geschichten guter Kinderbuch-Apps die Begeisterung für Literatur fördern. Wenn der Content Dein Kind mit seinen Interessen abholen kann, Spannung erweckt und die Kreativität beflügelt, habt ihr gemeinsam eine gute Wahl getroffen.

Gender, Diversität und Inklusion

Schon in jungen Jahren beeinflussen Geschichten den Blickpunkt Deines Kindes.

In einigen Texten übernehmen Jungs stets typisch männliche Heldenrollen, während die Mädchen in rosa Kleidern von einem Leben als Ballerina träumen.

Brillen, Zahnspangen oder gar Behinderungen passen nicht ins perfekte Bild – von People of Color gar nicht erst zu sprechen!

Dabei ist es doch viel schöner, Kindern über Bücher zu zeigen, dass die Welt erst durch verschiedenste Menschen spannend ist. Hut ab vor Johanna Spyri, die das schon vor mehr als 100 Jahren erkannte. Ihre kleine Heldin war nicht nur ein Waisenkind, die beste Freundin saß auch noch im Rollstuhl*…

*Hier wird leider zu Recht die Heilung kritisiert – denn dies ist für viele Kinder im Rollstuhl leider eine Utopie… In Taras Geschichten-App gibt es daher ganz normale Menschen im Rollstuhl oder mit Trisonomie 21, die nicht per Wunder „geheilt“ werden…

Wie wähle ich die richtige Kindergeschichte aus?

  • Klassiker sind toll, doch achte auch auf „moderne“ Themen
  • Vermeide Klischees und alter Rollenbilder (Mama kocht…)
  • Lass dein Kind mitaussuchen
  • Suche Themen passend zum Alltag oder zu den Fragen deines Kindes

Hast du gewusst? Taras Geschichten legt nicht nur Wert auf Diversität und Gender, sondern es gibt auch eine Suchfunktion. So findest du Geschichten bei Eifersucht, für den Artzbesuch, zum Thema Scheidung, Geschichten passend zu Jahreszeiten… nur einen Klick entfernt!